Erhöhtes Infektionsrisiko bei Bypass-Patienten nach Transfusion?

Seit Juli 2009 finden sich in der Boulevardpresse als auch anderen Printmedien Berichte über erhöhte Infektionsraten bei bestimmten Herz-OPs, die insbesondere nach vorheriger Transfusion auftreten sollen. Das Risiko soll um den Faktor 2 erhöht sein.

Diese Zeitungsartikel basieren auf der Publikation von M.A.M. Rodgers und Mitarbeitern, die dazu eine Studie mit ca. 27.000 Patientendaten aus 44 Kliniken im US Staat Michigan durchgeführt hatten. Da es an den einzelnen Kliniken relativ starke Unterschiede zur Indikation der Transfusion gab, ist es fraglich, inwieweit dieser Beitrag  die These fundiert stützen kann. Interessierten Lesern wird empfohlen, sich die Originalarbeit in BMC Medicine anzusehen. 

Lit.: M.A.M. Rodgers et al. (2009): Originalartikel in BMC Medicine

telegraph, uk:  Blood transfusions 'double risk of infection for heart bypass patients'