Therapeutische Antikörper mit Killerzellen im Schlepptau

"Therapeutische Antikörper sind zu einem festen Bestandteil der Krebsmedizin geworden. Alle bisher verfügbaren Antikörper erkennen die Tumorzellen über ein einziges Merkmal und stellen sich ihnen dadurch in den Weg. In den Universitätskliniken Würzburg, Essen, Mainz und Ulm ist jetzt ein neuartiger, für die Erkennung zweier Merkmale ausgerüsteter Antikörper gegen Krebs getestet worden. Mit einem Arm langt er nach den T-Zellen des Immunsystems, mit dem anderen nach den Krebszellen. Dieser Antikörper war in der Lage, verschiedene Formen eines Non-Hodgkin Lymphoms ganz oder teilweise zurückzudrängen."

Quelle:  von Hildegard Kaulen; nachzulesen auf "FAZ. Net - Medizin" vom 21.08.2008