"Was dem Krebs den Boden bereitet ..."

"Krebstumoren können andere Krebszellen selbst an weit entfernten Stellen im Körper unterstützen: Sie wirken wie ein Sender, der Hilfstruppen aus dem Knochenmark zu den Empfängerzellen schickt und so deren Nährstoffversorgung verbessert. Das funktioniert sowohl bei vereinzelten ruhenden Krebszellen als auch bei Metastasen, haben amerikanische Forscher bei Mäusen nachgewiesen."
Quelle: Von Ilka Lehnen-Beyel; nachzulesen unter "wissenschaft.de" vom 13.06.2008