Stationäre Patienten mit hohem Risiko für Venöse Thrombembolie

Stationär behandelte Patienten sollen nach den Ausführungen einiger Autoren ein hohes Risiko für venöse thromboembolische Komplikationen (VTE) besitzen, weshalb sicher gestellt werden soll, dass dieses Risiko durch angemessene vorbeugende Behandlung (Prophylaxe) gemindert wird.  In: TheLancet - wissenschaft-online, vom 01.02.2008 - oder Lancet 2008; 371: 387