Nachrichten

Blutspender - Infektionsmeldungen entsprechend TFG [Abstract]

Blutspender - Infektionsmeldungen entsprechend TFG [Abstract]
Bericht des Robert Koch-Instituts zu den Meldungen nach §22 Transfusionsgesetz f. d. Jahre 2001 u. 2002
von: R. Offergeld, S. Ritter, D. Faensen und O. Hamouda (2004)
in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz; Heft: Band 47, Nr. 12, S. 1216 - 1229

Ausschluss von Blutspendern, die in den vergangenen 25 Jahren eine Bluttransfusion erhalten haben

Blutspender, die in den vergangenen 25 Jahren eine Bluttransfusion erhalten haben, sollen lebenslang von weiteren Blutspenden ausgeschlossen werden. Das Paul-Ehrlich-Institut leitet dazu ein Stufenplanverfahren ein.
Alle Personen, die nach dem 1. Januar 1980 in Deutschland eine Transfusion mit Blut oder Blutprodukten erhalten haben, sollen lebenslang von der Blutspende ausgeschlossen werden. Geplant ist diese Maßnahme ab dem 1. April 2005. Das PEI will damit verhindern, dass es zu einer Ausbreitung der vCJK (Variante Form der Kreutzfeld-Jacob-Krankheit) über Blutprodukte kommt.
Weitere Informationen? Hier klicken.

Erneut Creutzfeldt-Jakob-Alarm wegen Blutspenders in Frankreich

Erneut Creutzfeldt-Jakob-Alarm wegen Blutspenders in Frankreich
"Nur einen Monat nach einem ersten Fall haben die französischen Gesundheitsbehörden am Dienstag erneut einen Fall eines Blutspenders bekannt gegeben, der Transfusionspatienten mit der menschlichen Form des Rinderwahns BSE infiziert haben könnte."
Ref.: Artikel im DÄ vom 23. Nov. 2004

Historie: Von der Blutübertragung zur Hämotherapie

50 Jahre

Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI)

   
Hier finden Sie einen sehr lesenswerten Artikel von A.W. Bauer, Medizinhistoriker, zur Geschichte der Transfusionsmedizin incl. 'Das Jubiläum der DGTI in medizin- historischer und bioethischer Perspektive'.

Link zum Artikel von A. W. Bauer (2004), Transfusion Medicine and Hemotherapy; Vol. 31; p.414f

Zweiter Fall von vCJD durch Bluttransfusion?

"Forscher beschreiben die Details eines zweiten Infektionsfalls der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (variant Creutzfeldt-Jakob disease; vCJD), der vermutlich durch eine Bluttransfusion verursacht wurde. Die Prionen, die vCJD verursachen, wurden fünf Jahre post mortem bei einer älteren Person gefunden, die Blut von einem Spender erhalten hatte, der später vCJD entwickelte."
The Lancet - online (deutsch) oder englischer Artikel von K Wilson et al.: Lancet 2004; 364: 477

Zeitlicher Ausschluss von Blutspendern nach Reisen in die USA, Kanada und Mexiko

Zeitlicher Ausschluss von Blutspendern nach Reisen in die USA, Kanada und Mexiko zur Verhinderung einer möglichen Übertragung des West-Nil-Virus (WNV)
Bei der Herstellung von Vollblut, zellulären Blutkomponenten und gefrorenem Frischplasma darf nach Weisung des PEI kein Ausgangsmaterial aus Spenden verwendet werden, deren Spender sich in der Zeit vom 01. Juni bis 30. November eines jeden Jahres auf dem nordamerikanischen Kontinent und Mexiko aufgehalten haben, wenn zwischen dem Tag der Rückkehr von dort und dem Tag der Blut- oder Plasmaspende weniger als vier Wochen vergangen sind.
PEI vom 08.08.03 sowie die Erweiterung vom 25.05.04

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesärztekammer hat die ALT-Testung bei Blutspendern abgeschafft.

"Der Vorstand der Bundesärztekammer hat in der Sitzung am 12. 12. 2003 auf Empfehlung des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer nach Anhörung der betroffenen Fachgesellschaften, Berufsverbände, Vereinigungen und Institutionen im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut beschlossen, auf die Durchführung und Berücksichtigung der ALT-(Alanin-Aminotransferase-)Testung als Freigabekriterium in den „Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie)“ zu verzichten."
Deutsches Ärzteblatt, 101, Heft 5, 2004
Inhalt abgleichen